Dieses Angebot fällt leider aus!

Visualisierung und Bildsprache in der Sozial- und Jugendarbeit

Deutsch-französische Weiterbildung
16. – 22.10.22 im Internationalen Bildungszentrum dock europe

Die visuelle Kommunikation ist eine leicht erlernbare Methode, die die Inhalte unserer Arbeit, sei es in Projekten mit Jugendlichen oder Seminaren, Workshops, Präsentationen erheblich anschaulicher, wirkungsvoller und verständlicher machen kann. Auch zu Dokumentationszwecken ist sie hervorragend geeignet (Stichwort: sketchnoting, graphic recording).

In der Weiterbildung beschäftigen wir uns mit dem Erlernen und Ausprobieren einfacher Gestaltungsmittel und der einfachen zeichnerischen Umsetzung von komplexen Inhalten. Darüber hinaus reflektieren wir Bildsprachen bzw. Bildpolitiken in der Bildungs- und Sozialarbeit.

Welche Bilder haben wir voneinander, beispielsweise in multilateralen Kontexten? Wie vermeiden wir stereotypisierende Reduktionen bei Visualisierungen und Bildideen? Wie lässt sich Visualisierung/lassen sich Bilder als Ausgangspunkt für Austausch über Diskriminierung und Zuschreibungen nutzen?

Gemeinsam werden wir diversitätssensible und machtkritische Bilder und Visualisierungen für die Sozial- und Bildungsarbeit entwickeln und uns dazu austauschen. Wir besuchen Einrichtungen und Veranstaltungen in Hamburg und nutzen die visuelle Kommunikation zur gegenseitigen Berichterstattung. Ergänzt wird die Begegnung durch Methoden der Sprachanimation und ein kulturelles Rahmenprogramm.

Wer kann mitmachen?
Pädagogische Fachkräfte, Multiplikator*innen, zukünftige Teamende in der Bildungsarbeit und/oder Sozialen Arbeit aus Frankreich und Deutschland. Die Arbeitssprachen sind deutsch und französisch. Sprachmittler*innen werden dolmetschen.

Kosten: 350,- für Institutionen /300,- Selbstzahler*innen
Darin enthalten sind die Verpflegung während des offiziellen Programms, Übernachtung in Zweibettzimmern, Programm und anteilig die Reisekosten. Die Weiterbildung wird gefördert vom Deutsch-Französischen Jugendwerk. Sie ist in Hamburg und Berlin als Bildungsurlaub anerkannt.

Malheureusement cette offre est annulée

Visualisation, Langage des Images dans le travail social et Jeunesse

Formation Franco-Allemande
6. – 22.10.22, Hamburg, dock europe

Facile à apprendre, la communication visuelle est une méthode qui permet de transmettre des contenus defaçon bien plus claire, efficace et compréhensible, que ce soit lors de projets avec les jeunes, de séminaires,d’ateliers ou de présentations. Elle est aussi parfaitement adaptée à des fins de documentation (cf. sketchnoting ou prise de note visuelle,graphic recording ou enregistrement graphique).
Dans la formation, nous nous attacherons à apprendre etessayer des techniques graphiques, des moyens simples permettant, par le dessin, de traduire des contenus complexes. Au-delà, nous réfléchirons sur le langage et la politique des images dans la formation et le travail social. Quelles images avons-nous des un-e-s et des autres, notamment dans des contextes multilatéraux ?

Comment pouvons-nous éviter la réduction à des stéréotypes dans ce processus de visualisation et cettemise en image d’idées ? Comment peut-on utiliser la visualisation/ les images comme point de départ pourdes échanges autour de la dis-crimination et des processus d’assignation ?

Ensemble, nous développerons des images et techniques de visualisation sensibles à la diversité et critiques des rapports de pouvoir pour letravail social et la formation. La rencontre proposera également des méthodes d’animation linguistique et un programme culturel.

Qui peut participer ?
Des professionnel-le-s de la pédagogie, des multiplicateurs-trices, des futur-e-s formateurs-trices et travailleu-r-ses sociaux-ales de France et d’Allemagne. Les langues de travail sont le français et l’allemand, des expert-e-s linguistiques interpréterons pour celles et ceux qui en ont besoin.

Prix 350,- pour les institutions, 300,- pour les personnes payant elles-mêmes.
Hormis la formation, ce prix comprend une partie del’alimentation, l’hébergement dans des chambres twins et unepartie des frais de transport.

La formation est soutenue par l’Office Franco-Allemand pour la jeunesse.