Organizing education – gegen Rassismus und Antisemitismus:

Jugendbildungsreferent*in (m/w/d) ab 1. Januar 2023 gesucht!

In den kommenden sechs Jahren haben wir die Chance, im Programm »Politische Jugendbildung im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) – Schwerpunkt Rassismus und Antisemitismus« mit Dir in einer Vollzeitstelle in unserem Team diese Prozesse und Ziele umzusetzen:

  • »Bildung für alle«, unabhängig von race, class, gender & beyond organisieren
  • Prozesse der Selbstorganisierung junger Menschen verstehen und begleiten
  • gesellschaftliche Partizipation junger Menschen durch vielstimmige Sichtbarkeit und Aushandlung auch im öffentlichen Raum umsetzen
  • durch außerschulische Bildungsangebote das Miteinander und die gegenseitige Anerkennung Jugendlicher mit und ohne Rassismus- und Antisemitismus-Erfahrung fördern
  • Gelegenheiten für Selbstwirksamkeitserfahrungen und für respektvollen, solidarischen Austausch zwischen verschiedenen informellen Gruppen suchen, erfinden und ermöglichen

Deine Aufgaben im Bereich Organizing Education – gegen Rassismus und Antisemitismus:

  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren und Workshops für Jugendliche sowie Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendarbeit im genannten Programmschwerpunkt »Rassismus und Antisemitismus«
  • Aus- und Aufbau von Kooperationen- und Netzwerken, Teilnahme an lokalen und überregionalen Gremien/Netzwerken
  • Aktive Mitarbeit im bundesweiten Programm »Politische Jugendbildung im AdB« und in der Fachgruppe »Rassismus und Antisemitismus«
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln, Einwerbung von Projektmitteln zur Durchführung der Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant*innen

Voraussetzungen

  • Pädagogisches/erziehungswissenschaftliches Studium oder vergleichbares Hochschulstudium (Uni/FH), vergleichbare Qualifizierung
  • Kenntnisse von Theorie und Praxis politischer Jugendbildun
  • Erfahrungen mit Projektarbeit und Projektabwicklung
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit machtkritischen und intersektionalen Perspektiven
  • Vertrautheit mit Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit, der außerschulischen Jugendbildung sowie mit Partizipationsprozessen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Bereitschaft zur Arbeit in den Abendstunden/am Wochenende/Übernachtung im Rahmen von Seminaren und Workshops

Das wäre gut

  • Bereitschaft zum Verfassen fachlicher Texte
  • Sicheres Auftreten, Geduld im Kontakt mit Menschen, Lust auf Moderation, öffentliches Agieren, Sprechen vor und in Gruppen
  • Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Gute Kenntnis der Hamburger Strukturen und Einrichtungen der Jugendarbeit
  • Lust auf Mehrsprachigkeit und die Verschränkung politischer Jugendbildung mit internationaler Jugendarbeit

Wir bieten

  • Eine Vollzeitstelle mit Vergütung in Anlehnung an TVöD bei 30 Tagen Urlaub/Jahr
  • 20% Remote-Arbeit möglich
  • Berufliche Fort- und Weiterbildung/Bildungsurlaub
  • Ein vielfältiges Aufgabenfeld und die Möglichkeit, den Programmschwerpunkt/die Arbeit von dock europe aktiv mitzugestalten
  • Profunde Einarbeitung durch die Kollegin des Vorgängerprogramms
  • Basisdemokratische Strukturen in einem erfahrenen, interdisziplinären und mehrsprachigen Team, das im engen Austausch miteinander arbeitet
  • Einen schönen, lebendigen Arbeitsplatz in der fux-Genossenschaft (unsere Räume sind bedingt barrierefrei)
  • Die Einstellung erfolgt für den Zeitraum der Programmlaufzeit befristet bis zum 31.12.2028. Eine Übernahme in ein entfristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt

Uns ist diskriminierungssensibles und machtkritisches Handeln wichtig und wir versuchen, positionierte Auseinandersetzungen zu etablieren. Dies umfasst bisher Empowerment-Räume für Kolleg*innen mit eigenen Rassismuserfahrungen sowie Räume für die kritische Auseinandersetzung mit weiß-deutsch sein.

Deine Bewerbung
Um möglichst vielfältige Perspektiven und Erfahrungshintergründe in unserem Team zu haben, freuen wir uns auf Deine Bewerbung, unabhängig von deiner Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexuellen Identität, Be_hinderung und wir begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte und BI_PoC.

Sende Deine Bewerbung mit den üblichen Unterlagen als PDF bitte bis zum 31.10.2022 an office@dock-europe.net. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich zwischen dem 7. und 18. November 2022 statt. Ansprechpartnerinnen: Petra Barz und Urte Bliesemann

Mehr über den Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten AdB: https://www.adb.de

Bitte beachte unsere Hinweise zum Datenschutz:
Mit der Übersendung Deiner Bewerbungsunterlagen gibst Du uns die Einwilligung, die von Dir übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und ggf. zur Kontaktaufnahme mit Dir zu verarbeiten. Du kannst diese Einwilligung jederzeit durch eine formlose Nachricht an uns widerrufen, uns zur Berichtigung oder Löschung Deiner personenbezogenen Daten oder zur Auskunft über deren Verarbeitung auffordern. (vgl. Art. 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG). Sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden Deine elektronisch übermittelten Daten gelöscht, es sei denn, sie werden zum Zwecke der Anstellung weiter benötigt.